Skip to main content

Was ist ein All in One PC?

All in One PC – Leistungsstarker Business Rechner oder Designer Staubfänger?

Was ist ein All-in-One PC?

Apple iMac von 1998

Was ist ein All in One PC?

Ein All in One PC (AIO), auch All in One Desktop genannt, integriert die Hardware und die Systemkomponenten in den Monitor. So ist der gesamte PC in einer Einheit untergebracht. Ein All in One Desktop bietet den Vorteil eines kleineren Formats gegenüber einem herkömmlichen Desktop PC mit Tower. Er eignet sich somit hervorragend für den Einsatz im Büro als Business PC.

AIOs haben aber oft auch Nachteile, wie zum Beispiel die hohen Anschaffungskosten. Auch haben Sie geringere Leistungsreserven und nur begrenzte Upgrade-Möglichkeiten – wenn Sie beispielsweise die Festplatte auswechseln wollen – als ein Tower PC.


Der All in One PC stammt von Apple

Das grundlegende Design der All in One Computer wurde 1998 mit dem Apple iMac vorgestellt. Während die frühen All in One PC Modelle teuer und sperrig waren, sind moderne All in One PCs schlanker, leichter und billiger geworden. Das wurde durch die Einführung von LCD-Monitoren – in Verbindung mit kleineren und kostengünstigeren Desktop-Systemkomponenten – erst möglich.

Hier finden Sie die besten All in One Computerdie aktuell verfügbar sind. Falls Sie Hilfe dabei benötigen, Ihren All in One PC auszuwählen, helfen wir gerne weiter.


Was ist der Unterschied zwischen All in One Computer und All in One PC?

Kurz gesagt: Ein All in One PC ist ein All in One Computer, welcher das Windows Betriebssystem von Microsoft nutzt. So ist beispielsweise der iMac auch eine All-in-One-Lösung. Er verwendet aber das alternative Betriebssystem von Apple, OS X. Der Mac wird deswegen in der Regel nicht als “PC” bezeichnet, obwohl er ein Personal-Computer ist.

Lesen Sie auch:  PC kaufen - Welcher passt zu mir?

Für User, die an Windows gewöhnt sind – und die ein kompaktes, intuitives System suchen – ist ein All in One PC eine gute Lösung. Das System ist einfach einzurichten und zu bedienen.

Vor- und Nachteile eines All in One PCs

Das Konzept eines All in One PCs sorgt aber nicht nur optisch für Ordnung: Durch seine kompakte, platzsparende Bauweise verhindert der AIO auch schwer zu lösende Knoten bei Ihren Anschlusskabeln.

Natürlich gibt es darüber hinaus noch weitere Vor- und Nachteile, über die Sie sich vor Ihrem Kauf klar werden sollten:


Generelle Vorteile eines All in One PC

Für den Durchschnittsverbraucher ist ein All in One PC die ideale Wahl. Er bietet dem Endverbraucher eine echte, “schlüsselfertige”, Lösung:

  • Es muss kein Monitor, Tastatur oder Maus separat gekauft werden – es ist alles inklusive.
  • Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Sie ständig Ihren PC Tower mit diversen Zubehörteilen nachrüsten müssen.
  • Keine Platzprobleme an Ihrem Arbeitsplatz für die verschiedenen Komponenten.

Ein All in One PC ist eine intelligent verpackte, formschöne und umfassende Komplettlösung. Er verbindet zugleich die Leistungsfähigkeit eines Desktop PCs mit der Benutzerfreundlichkeit eines Laptops. Für den normalen Nutzer ist ein AIO, aufgrund der einfachen Handhabung, die bessere Lösung als ein Tower PC.


Die beliebtesten All in One PCs


AIO mit austauschbarer Grafikkarte – für exklusive Performance

Für einen Business PC ist die integrierte Onboard-Lösung in der Regel ausreichend. Nur wenige Branchen benötigen einen PC mit High End Grafikleistung. Das sind in der Regel Unternehmen, die mit Grafiken oder Videobearbeitung ihr Geld verdienen. Für Sie lohnt sich die Investition in einen High End AIO mit austauschbarer Grafikkarte. Aktuelle Modelle kosten zwischen 800 und 2.600 EUR.

Anders ausgedrückt: Der Preis liegt im bezahlbaren Bereich. Nach oben sind aber – wie immer – keine Grenzen gesetzt: Vereinzelte High-End Rechner sind für € 7.000 und Mehr auf Amazon erhältlich.

In modernen All in One PCs wird gerne der schnelle SSD Speicher als Hauptspeicher (Festplatte) verbaut. Leider ist die Größe dieser Laufwerke begrenzt: Wer Speicher im Terabyte-Bereich benötigt, kommt deswegen nicht an der herkömmlichen HDD Festplatte vorbei – oder muss deutlich mehr bezahlen.

Vorteile eines AIO gegenüber einem Laptop

Ein All in One PC hat viel mit einem Notebook gemeinsam: Zuerst einmal sind beide leicht zu transportieren, platzsparend und verfügen über eine kompakte Bauweise. Der große Vorteil des AIO gegenüber dem Laptop ist die leistungsstärkere Hardware, die verbaut wird, sowie die komfortablere Bedienbarkeit. Ein weiteres, wichtiges, Feature sind die immer populäreren Touchscreen Bildschirme. Sie vereinfachen die Bedienung des Computers enorm und werden bei immer mehr AIOs von Werk aus eingebaut.


Die besten All in One PCs für Multimedia


Welche Nachteile hat ein AIO gegenüber einem Laptop?

Innenleben eines All in One PC

Ein All in One PC ist aufgrund seiner kompakten Bauweise schwer zu reparieren.

Allerdings ist die Reparatur eines solchen Computers teurer und zeitaufwendiger als die Reparatur eines herkömmlichen Desktop PCs. Teile der Hardware, wie beispielsweise die Grafikkarte, können zudem fest in die Hauptplatine integriert sein. Reparatur oder der Austausch einzelner Komponenten sind für den Laien zuhause damit nahezu ausgeschlossen. Die integrierte – eben beschriebene – Onboard-Lösung reicht aus für Websurfen, Textverarbeitung, Bildbearbeitung und Videowiedergabe.

Leider ist sie für anspruchsvolle Anwendungen, wie Gaming oder Grafikdesign, nicht geeignet.


Ähnliche Beiträge