Skip to main content

Gaming Laptop – Welcher ist der Beste 2019?

Eine kurze Anleitung zum Kauf eines Gaming Laptop

Finden Sie das richtige System

Mit seinen leistungsstarken Komponenten und dem bunten Design, spielt ein Gaming Laptop in einer anderen Liga wie typische Mainstream-Notebooks. Und das müssen sie auch sein, wenn Sie anspruchsvolle Spiele wie The Witcher 3: Wild Hunt und Grand Theft Auto V spielen möchten. Erkunden Sie virtuelle Welten entweder mit dem [amazon_textlink asin=’B07CNPHK2G’ text=’HTC Vive‘ template=’ProductLink’ store=’lifeskreat-21′ marketplace=’DE’ link_id=’2ab00f6d-1291-11e9-8c43-ddef144210c6′] oder [amazon_textlink asin=’B00ZFOGHRG’ text=’Oculus Rift‘ template=’ProductLink’ store=’lifeskreat-21′ marketplace=’DE’ link_id=’d8af36a9-1291-11e9-b94e-7dfeb736e559′] und genießen Sie ein flüssiges Gameplay mit hohen Frameraten. Auch in puncto Design sind sie ein anderes Kaliber: Sie bieten ein Gehäusedesign mit aggressiveren Linien und mehrfarbigen Tastaturen.

Abhängig von Ihrem Budget, Ihrem Lifestyle und den Games, die Sie spielen möchten, können Sie zwischen 800 und 5.000 Euro für ein System ausgeben, das voraussichtlich zwischen 2 und 10 Kilo wiegen wird. Um den richtigen Gaming Laptop zu finden, befolgen Sie die folgenden Tipps und Ratschläge.

Alienware 13 R3


Die besten Tipps für den Gaming Laptop Kauf in Kürze

  • Kaufen Sie keinen Gaming Laptop für Grafik-Leichtgewichte, wie World of Warcraft oder Candy Crush. Diese Spiele werden durch die integrierte Grafikkarte problemlos unterstützt.
  • Vermeiden Sie Touchscreens. Sie sind teurer und entleeren den Akku.
  • 17- oder 18-Zoll-Laptops sind in der Regel leistungsfähiger, aber am wenigsten transportabel, während 13-, 14- und 15-Zoll-Laptops einfacher zu transportieren sind, aber oft keine High-End-Komponenten enthalten.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Tastatur für Sie komfortabel ist. Wenn Sie können, machen Sie einen Ausflug in einen Shop und probieren Sie die verschiedenen Tastaturen aus, bevor Sie sie kaufen.
  • Mit den GPUs der 10er-Serie von Nvidia gehört schlechte Grafik bei mobilen Chips der Vergangenheit an. Diese neuen GPUs sind schneller, leistungsfähiger und VR-fähig.
  • Vermeiden Sie Laptops mit einer niedrigen Auflösung (weniger als 1920 x 1080 Pixel).
  • Holen Sie sich Solid State Storage. Investieren Sie in eine SSD für schnellere Installationen und Ladezeiten.

Holen Sie sich einen Laptop mit mindestens einem Intel Core i7-6700HQ-Prozessor, einer Nvidia GeForce GTX 1060 GPU. Außerdem benötigen Sie einen HDMI 1.3 Port, wenn Sie Virtual-Reality-Games mit einer Oculus Rift oder HTC Vive genießen möchten.

Relevante Artikel:


Wie transportabel brauchen Sie es?

Bei Gaming-Systemen gibt es verschiedene Ebenen der Mobilität. Sie reichen von “Auf den Knien arbeiten” bis hin zu “regulärem Laptop”. Im Allgemeinen gilt: Je leistungsfähiger der Laptop, desto weniger mobil ist er.

  • Minimale Mobilität (17 – 18 Zoll): Wenn Sie planen, Ihren Laptop bei sich zu Hause auf dem Schreibtisch zu belassen – oder ihn nur zwischen den Zimmern zu bewegen – ist ein System mit einem 17- oder 18-Zoll-Display wie der Alienware 17 ideal.  Laptops in diesem Größenbereich sind in der Regel die leistungsfähigsten, da sie viel Platz für wärmeerzeugende Komponenten bieten. Sie sind jedoch schwierig zu transportieren, passen kaum in eine Tasche und sind zu energiehungrig, um sie lange im stromlosen Zustand zu verwenden.
  • Mittlere Mobilität (15 Zoll): Falls Sie das Gaming-Notebook auf Ihrem Schoß nutzen und es öfter mit sich tragen, sollten Sie ein 15-Zoll-Notebook wie den Acer Nitro 5 in Betracht ziehen. Diese Systeme wiegen zwischen 2,3 und 3,6 Kilo und halten mit einer Akkuladung durchschnittlich 5 Stunden und 50 Minuten.
  • Beste Mobilität (13 – 14 Zoll): Wenn Sie ständig in Bewegung sind, sollten Sie ein 13 oder 14 Zoll Laptop wie das Razer Blade Pro in Betracht ziehen. Notebooks in diesem Größenbereich wiegen typischerweise unter 2,5 Kilo und haben eine durchschnittliche Akkulaufzeit von 7 Stunden und 38 Minuten. Allerdings sind 13 und 14 Zoll Gaming-Laptops in der Regel nicht mit der leistungsfähigsten CPU oder GPU ausgestattet. Die Laptops haben einfach nicht genug Platz, um die entstehende Wärme abzuführen.

Die richtige Grafikkarte für Ihren Gaming Laptop

Die Grafikkarte oder GPU ist das Herzstück Ihres Gaming Laptop. Sie liefert die Bilder für Ihren Bildschirm, indem sie Daten verarbeitet und das Signal an den Monitor überträgt. Da dieser Prozess beim Ausführen von Spielen sehr arbeitsintensiv sein kann, benötigen Sie einen diskreten Grafikprozessor mit eigenem Speicher, genannt VRAM (Video Memory).

Nvidia GTX 1080M

Die Nvidia GTX 1080M wird in High-End Gaming Laptops verbaut

Obwohl es bei Gaming-PCs ein mehr-ist-besser Mantra gibt, sollte der durchschnittliche Spielefan mit 4 GB VRAM zufrieden sein. Die meisten Gaming-Laptops werden mit Nvidia-Grafikprozessoren ausgeliefert. Falls Sie jedoch AMD bevorzugen, gibt es entsprechende Fabrikate, mit denen Sie Ihr System konfigurieren können.

Lesen Sie auch:  Die besten Computer für Grafikdesign

Geeignet für Mainstream-Gamer

  • Nvidia GeForce GTX 1060: Laptops mit 1060er Karten können anspruchsvolle Spiele wie Mass Effect bewältigen. Auch Andromeda oder Witcher 3 sind möglich, ohne auf coole, visuelle Effekte, wie beispielsweise Wasserreflexionen und natürlich-aussehende Haare, bei 1920 x 1080 Pixel zu verzichten. Möglicherweise müssen Sie die Einstellungen bei 4K etwas anpassen, aber nicht sehr viel. Noch besser ist, dass Sie Ihr Rift oder Vive Headset für ein mobiles Plug-and-Play VR-Erlebnis anschließen können.
  • Nvidia GeForce GTX 1050/1050 Ti: Eine Stufe unter der 1060er Serie finden Sie die GTX 1050, die in Mittelklasse-Spielen wie Battlefield 1 – bei sehr bescheidenen Einstellungen – eine solide Bildwiedergabe liefert. Die 1050 Ti ist geringfügig leistungsstärker und in einigen Fällen in der Lage, die Oculus Rift bei verschiedenen Titeln zu unterstützen. Seriöse Gamer, die ein leistungsstarkes System suchen, werden aber wahrscheinlich enttäuscht sein.

Geeignet für höchste Performance

  • Nvidia GeForce GTX 1070: Die 1070er GPU, das mittlere Kind von Nvidias Kartenfamilie, ist ebenfalls VR-fähig und in der Lage, beeindruckende Bildwiederholraten zu erzeugen. Sie ist jedoch nicht ganz so gut wie die 1080. Erwarten Sie eine seriöse, flüssige Grafik bei 1080p und 4K bei Spitzenspielen wie Hitman.

Geeignet für Hardcore Gamers and VR-Ready 

Nvidia GeForce GTX 980 SLI

Nvidia GeForce GTX 980 SLI

  • Nvidia GeForce GTX 1080: Das ist die zu schlagende Karte. Während der Tests führen Gaming-Laptops, die mit einer 1080er GPU ausgestattet sind, regelmäßig die Bewertungen an. High-End-Spiele wie Rise of the Tomb Raider und Grand Theft Auto V mit ihren Spezialeffekten und der Auflösung sind bis zum Anschlag optimiert. Und natürlich unterstützt die Nvidia 1080 problemlos Ihre virtuellen Abenteuer. Seien Sie darauf vorbereitet, einen knackigen Preis zu bezahlen, denn die 1080er sind nur in High-End-Systemen wie dem Razer Blade Pro oder dem Acer Predator 17X zu finden.
  • SLI: Da zwei besser sind als eine, bieten einige Gaming Laptop zwei GPUs in der SLI-Konfiguration (Scalable Link Interface) von Nvidia an. Die Technologie ermöglicht es, dass bis zu vier GPUs zusammenarbeiten und die Grafikleistung für ein besseres Rendering bei extrem hohen Bildraten skalieren. Einige Beispiele für SLI-Laptops sind der Acer Predator 21 X und der MSI GT83 Titan SLI.

Nvidia Max-Q Design: Nvidia hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen Laptop-Herstellern Max-Q entwickelt. Das ist eine innovative Design-Spezifikation, die sich auf Effizienz und nicht auf Leistung konzentriert. Mit Hilfe von herunter getakteten Nvidia-GPUs kann eine leistungsstarke 1080-GPU in dem nur 0,5-Zoll starken Asus ROG Zephyrus untergebracht werden. Da weniger Strom verbraucht wird, produziert das System weniger Wärme. Das bedeutet, die Lüfter werden nicht so stark beansprucht. Mit anderen Worten: Sie erhalten ein System, das kühler und leiser ist als ein herkömmlicher Gaming Laptop und fast genauso leistungsstark. Die von Max-Q entworfenen GPUs umfassen die Serien1060, 1070 und 1080.

Relevante Artikel:


Was ist bei einem Display wichtig?

Was nützt es, über butterweiche Frameraten und schöne Grafiken zu verfügen, wenn das Display Ihres Gaming Laptop wie Schrott aussieht? Um dieser unglücklichen Wendung der Ereignisse vorzubeugen, gilt es einige Richtlinien zu beachten.

Razer Blade 17Das wichtigste für die Bildschirm Wahl

  • Auflösung:

    Die Mindestauflösung für einen Gaming Laptop beträgt 1920 x 1080 Pixel. Schon etwas weniger und Sie erhalten eine trübe Grafik. Laptops mit QHD (2560 x 1440) oder 4K (3840 x 2160) Panels werden immer beliebter und werden für ihre markanten Details und Farben gelobt. Einige Spieler schwören, aufgrund der erhöhten Bildraten, auf eine 1366 x 768 Auflösung. Allerdings beschwören wir Sie, sich selbst einen Gefallen zu tun und auf etwas mehr als das zu achten.

  • Touchscreens:

    Einige Gaming Laptop werden mit Touchscreens angeboten. Das ist schön, um Candy Crush oder Cut the Rope zu spielen. Es wurde eine breite Palette von Touchscreen-Displays getestet, und obwohl sie für konvertierbare Systeme oder 2-in-1s sinnvoll sind, ist diese Funktion auf den meisten Gaming Laptop unnötig.

  • Matt oder glänzend:

    Wie gefällt Ihnen Ihr Display am Besten – glänzend oder matt? Das ist mehr eine Frage der persönlichen Präferenz. Es gibt aber auch hartgesottene Fans in beiden Lagern. Team Glänzend schwört auf die leuchtenden Farben. Die glänzende Oberfläche ist jedoch sehr anfällig für störende Blendungen. Fans eines matten Panels müssen sich keine Sorgen um störende Reflexionen machen. Einige Nutzer beschweren sich jedoch über die verwaschene Optik und die damit verbundenen Farbveränderungen.

  • OLED:

    Das OLED-Panel (Organic Light Emitting Diode) wird als Zukunft des Displays bezeichnet. Es besteht aus einem Film von organischen Verbindungen. Diese erzeugen Licht, wenn ein elektrischer Strom zugeführt wird. Die Technologie ermöglicht dünnere und energieeffizientere Panels mit unglaublich satten Farben und Kontrasten. Der Alienware 13 R3 OLED ist derzeit der einzige Laptop, der über diese Technologie verfügt.

  • G-Sync oder FreeSync:

    Einige Gaming Laptop werden mit Panels geliefert, die für Nvidia’ s G-Sync- oder Amd’s FreeSync-Technologien ausgelegt sind. Beide wurden entwickelt, um unschöne grafische Trübungen und störende Zerrungen zu beseitigen. Das Spektrum der verwendbaren Monitore reicht von 1080p bis 4K. Während 60 Hz die aktuelle, minimale Aktualisierungsrate ist, gibt es eine zunehmende Anzahl von Monitoren, die 120 Hz bieten. Das ermöglicht ein noch schnelleres Rendern ohne Störungen.


Audio: Sorgen Sie für Akustik vom Feinsten

Der Sound ist beim Spielen genauso wichtig wie die Grafik. Möglicherweise haben Sie ein Headset, das Sie die meiste Zeit nutzen. Aber vielleicht brauchen Sie die Lautsprecher Ihres Laptops auch einfach einmal spontan. Die exklusive Nahimic-Audio-Software von MSI ist einer unserer Favoriten. Sie bietet einige der besten Surround-Sounds sowohl für Kopfhörer als auch für Lautsprecher. Außerdem finden Sie praktische Voreinstellungen für Bass Boost und Voice Clarification. Die Dell Audio-Software von Alienware folgt nur knapp dahinter. Das in Lenovo Notebooks erhältliche Dolby Home Theater v4 rundet unsere Top 3 ab.

Lesen Sie auch:  HDMI - Was ist das?

Das richtige Keyboard und Touchpad

Lassen Sie sich nicht so sehr von den Spezifikationen beeinflussen, dass Sie die Qualität der Tastatur vernachlässigen. Jedes Mal, wenn Sie ein Game spielen oder im Internet surfen, werden Sie auf diese Tasten hämmern. Sie werden sicher auch wollen, dass sich diese bequem anfühlen und gut aussehen.

Beachten Sie beim Kauf Ihrer Tastatur

  • Tastenbewegung:

    Im Idealfall möchten Sie, dass die Tasten einen festen Druck-Widerstand liefern, ohne sich unangenehm anzufühlen. Wir haben festgestellt, dass die beste Tiefe für den Tastaturanschlag zwischen 1,5 und 2 Millimetern liegt. Ideal ist alles, was näher an oder über 2 mm liegt.

  • Betätigung:

    Wir haben auch den optimalen Kraftaufwand gemessen, um eine Taste zu drücken. Er liegt bei 60 Gramm, was eine federnde Bedienung ergibt. Tasten unterhalb des Grenzwertes neigen dazu, sich matschig zu fühlen und verlangsamen möglicherweise Ihren Arbeitsprozess.

  • Anpassung:

    Eine gute Gaming-Tastatur sollte eine anpassbare Hintergrundbeleuchtung bieten – nicht weil es eine Notwendigkeit ist, sondern weil es verdammt cool aussieht! Zusätzlich zur integrierten Lichtshow sollte eine Software zur Verfügung stehen, mit der Sie Makros erstellen können. Diese können Sie mit Ihrem Beleuchtungsprofil und dem zugehörigen Spiel verknüpfen.

  • Anti-Ghosting:

    Dies ist ein wichtiges Feature für Spieler, die mehrere Tasten gleichzeitig drücken müssen, um einen kraftvollen Move zu entfesseln. Anti-Ghosting bedeutet im Wesentlichen, dass Sie eine Reihe von Tasten auf einmal drücken und alle gleichzeitig speichern können.

Das Revival der mechanischen Tastaturen

Wir haben festgestellt, dass mehrere Hersteller damit beginnen, auf den lauten, klickenden Sound von mechanischen Tastaturen zu setzen. Bekannt für ihr herrlich federndes Feedback und die typischen Klickgeräusche, bieten diese Tastaturen die besten Tippfunktionen, die Sie auf einem Laptop erhalten. Neben dem MSI GT83VR Titan finden Sie auch beim Lenovo Ideapad Y900 eine mechanische Tastatur.

Im Bereich Software für Personalisierung sind wir ein großer Fan von Razers Synapse 2.0 Anwendung.  Mit ihr können Sie Profile für alle kompatiblen Komponenten von Razer (Mäuse, Headsets und Tastaturen) erstellen – und Ihrer Tastatur eine tolle Lightshow gönnen. Wenn Ihnen das noch nicht genug ist, können Sie Ihre Designs über die Cloud auf jedem Laptop abrufen. Für die Erstellung einer erstklassigen Performance auf Ihrer Tastatur begeistert uns sowohl die FX-Software von Alienware als auch die SteelSeries Engine. Letztere erfasst zudem Ihre Tastenanschläge. Das ist praktisch, wenn Sie versuchen, Ihre Abschussrate oder andere wichtige Statistiken im Auge zu behalten.

Relevante Artikel:


CPU und RAM: Die Gehirne hinter dem System

Wenn die GPU das Herz eines Gaming Laptop ist, dann sind Prozessor und RAM das Gehirn und der Hippocampus. Der Prozessor (CPU) Ihres Laptops verarbeitet alles, was nicht mit Grafik zu tun hat. Dazu gehören beispielsweise die Durchführung von physikalischen Berechnungen in einem Game und die Steuerung von nicht spielbaren Charakteren. Er beeinflusst auch die Leistung aller Ihrer Nicht-Gaming-Anwendungen, einschließlich Browser, Betriebssystem und System-Programme. Wenn Sie Ihre CPU und Ihren Arbeitsspeicher auswählen, beachten Sie die folgenden Tipps.

Intel Core i7

Intel Core i7 Prozessor

Den richtigen Prozessor auswählen

  • Nur Intel: Wahrscheinlich werden Sie keinen Gaming-Laptop mit einer AMD CPU finden.

  • Wählen Sie mindestens einen Prozessor der 6. Generation: Die neueste Generation von Intel-CPUs sind die im Jahr 2016 eingeführten Modelle der 7. Generation “Kaby Lake”. Alle Kaby Lake CPUs tragen eine Modellnummer, die mit einer 7 beginnt (z.B. Core i5-7200U), während ältere Chips der 6. Generation mit einer 6 beginnen (z.B. Intel Core i5-6200U).

  • Core i5 ist das absolute Minimum: Wenn Sie einen neuen Gaming PC kaufen, sollte ein Intel Core i5 die langsamste CPU sein, die sie in Betracht ziehen. Die Core i7 Modelle sind ein Schritt in die richtige Richtung.
  • Quad-Core ist ideal: Wenn Sie nach einem Core i7-Prozessor Ausschau halten, suchen Sie nach einem Quad-Core-Chip anstelle eines Dual-Cores. Sie erkennen einen Dual-Core Chip am Ende seiner Modellbezeichnung. Quad-Core i7 CPUs haben Suffixe, die mit HQ oder HK enden. Die HK-Chips sind am schnellsten und ermöglichen es Ihnen sogar, sie zu übertakten.
  • Die Taktfrequenz ist entscheidend: Achten Sie bei der Auswahl einer CPU auf die Taktfrequenz. Je höher der Wert ist, desto schneller ist die Taktfrequenz. Ein 3,4-GHz-Core i5-Prozessor ist spürbar schneller als der gleiche Chip mit 2,6 GHz. Einige der neuen Skylake-Chips von Intel können übertaktet werden. Das bedeutet, ihre Geschwindigkeit lässt sich über ein Programm wie das Intel Extreme Tuning Utility einstellen.
  • 8 GB sind genug: Geben Sie sich nicht mit weniger als 8 GB RAM zufrieden. 16 GB zu bekommen ist zwar wünschenswert, aber nicht so wichtig wie eine schnellere CPU oder Grafikkarte.

Welche Festplatte: SSD oder HDD?

Bei Gaming-Notebooks ist schneller immer besser. Deshalb bevorzugen viele Nutzer SSDs – vor allem die neuen PCIe-Karten, die eine überwältigende Geschwindigkeit bei der Dateiübertragung bieten. Dieser zusätzliche Geschwindigkeitsschub führt zu schnelleren Ladezeiten und reduziert das Hitching – jene lästige Pause, bei der Ihre Festplatte nicht schnell genug Daten liefern kann, um mit dem Spiel Schritt zu halten.

Liegt eine SSD außerhalb Ihres Budgets, empfehlen wir Ihnen, mindestens eine 1 TB Festplatte mit einer Drehzahl von 7.200 U/min zu kaufen. Anstatt jedoch eine Entweder-Oder-Situation zu schaffen, empfehlen wir Ihnen, eine Konfiguration zu wählen, die sowohl eine SSD als auch eine HDD beinhaltet. So können Sie Ihre Spiele und wichtigen Dateien auf die schnelle SSD laden – und haben viel Platz für den Rest.

Lesen Sie auch:  2-in-1 Tablet: Die produktive Lösung für Unterwegs

Das Budget: Was bekommen Sie für Ihr Geld?

Also, wie viel Gaming Laptop bekommen Sie für Ihr Budget? Es stimmt zwar, dass Sie bekommen, wofür Sie bezahlen, aber Sie werden überrascht sein zu erfahren, was Sie für 1.000 Euro bekommen können.

  • Unter 1.000 Euro

    Obwohl Sie in dieser Preisklasse vielleicht ein paar Notebooks mit Intel Core i5 Prozessoren finden, sind die meisten mit Intel Core i7 CPUs der 7. Generation und mindestens 8 GB RAM ausgestattet. Beim Display können Sie einen Bildschirm mit 1080p und durchschnittlicher Farbwiedergabe, Genauigkeit und Helligkeit erwarten. Da SSDs immer mehr an Bedeutung gewinnen, erhalten Sie eine zuverlässige SSD für unter 1.000 €. Allerdings ist es höchst wahrscheinlich, dass es sich um eine langsame Konfiguration anstatt eines High Speed PCIe Gerätes handelt. Ihr System wird wahrscheinlich mit 1 TB HDD (normalerweise 5.400 U/min) und einem Nvidia GeForce 1050 oder 1050 Ti GPU mit 2-4 GB VRAM ausgestattet sein. Ein Laptop mit diesen Spezifikationen kann die meisten Titel mit einer soliden Bildrate bei mittleren Einstellungen abspielen. Bei höheren Konfigurationen kann es jedoch zu Problemen kommen.

  • 1000 – 2.000 Euro

    In dieser Preisklasse sind noch einige Core i5’s zu finden. Die meisten Ausführungen werden jedoch über eine Quad-Core Intel Core i7 CPU mit 16 GB RAM und einem 1080p Display verfügen. Bei vielen Laptops ist sowohl eine SSD als auch eine HDD (mit einer Drehzahl von 5.400 bis 7.200 U/min) und ein Nvidia GTX 1060 oder 1070 GPU mit mindestens 6 GB VRAM enthalten. Die meisten Spiele lassen sich mit hoher Auflösung und klaren 60 Bildern pro Sekunde spielen. Das Hinzufügen von Spezialeffekten kann jedoch das Erlebnis der 4K-Auflösung beeinträchtigen.

  • 2000 – 3.000 Euro

    Mit einem solchen Budget erhalten Sie auf jeden Fall einen Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit mindestens 16 GB RAM. Hier finden Sie eine Ausstattung mit neuen PCIe SSDs für blitzschnelle Spieleinstallationen. Zu den Optionen für die Bildschirmauflösung gehören 1920 x 1080, 2560 x 1400 und 3840 x 2160. Was die Grafik betrifft, so können Sie einen Laptop mit einer einzelnen 1080er oder zwei 1070M in SLI-Konfiguration erhalten.

  • 3.000 Euro oder mehr

    Ab hier werden die Leistungsdaten episch: Mit einem solchen Budget können Sie ein hochauflösendes Display, kundenspezifische Lackierung, bis zu vier SSDs in RAID-Konfiguration und bis zu 64 GB RAM von Herstellern wie OriginPC und Maingear bekommen. Je nach Notebook erhalten Sie zwei 1080 GPUs in SLI-Konfiguration, wobei jede Karte 8 GB VRAM mitbringt. Sie können nicht nur jedes Game ohne Angst vor niedrigen Bildraten spielen, sondern auch VR-Headsets wie das Oculus Rift oder das HTC Vive verwenden.

Relevante Artikel:


Die Marke: Was steckt hinter dem Namen?

Nachdem Sie nun Ihr Budget ermittelt haben und eine grundlegende Vorstellung davon haben, wonach Sie suchen, gibt es noch eine letzte Frage zu klären.

Gaming Laptop Marken

Welche Laptop-Marke möchten Sie kaufen? Wir beabsichtigen zwar nicht, Sie in irgendeiner Weise zu beeinflussen, aber wir möchten Ihnen hier noch ein paar Informationen über die wichtigsten Marken geben, die Sie bei Ihrer Recherche bedenken sollten.

  • Alienware

    Bekannt für sein unverwechselbares Space-Design mit cooler Beleuchtung, macht Alienware einen soliden Job. Sie bieten hohe Wertigkeit und liefern gleichzeitig High-End-Spezifikationen. Außerhalb der vorgegebenen Konfigurationen gibt es jedoch nicht viel Raum für Anpassungen. Das Unternehmen bietet in der Regel eine einjährige Garantie mit Vor-Ort-Service nach erfolgter Ferndiagnose.

  • Asus

    Die Laptops des Unternehmens, die unter dem Markenzeichen der Republic of Gamers-Serie vertrieben werden, verfügen über ein schlankes, Stealth-Flugzeug-Design. Eine beeindruckende Reihe von Spezifikationen sind verfügbar. Allerdings gibt es bei Asus nicht viele Möglichkeiten der Individualisierung. Hinsichtlich der Garantie bietet der taiwanesische Technologieriese einen internationalen 1-Jahres-Service mit Unfallschutz und 24 Stunden technischen Support.

  • Lenovo

    Lenovo-Laptops sind ein Synonym für dezentes Design. Aber unter dem schlichten Look sind überraschend hochwertige Spezifikationen verborgen, die Ihr Bankkonto nicht belasten. Sie erhalten vier bis fünf Konfigurationen pro Modell und eine Garantie von einem Jahr.

  • MSI

    MSI ist eines der innovativsten Unternehmen und bekannt für seine massiven, an Roten Drachen orientierten 17-Zoller. Zudem ist MSI bekannt für seine schlanken 15-Zoll-Notebooks. MSI hat keine Scheu, vier SSDs und eine mechanische Tastatur mit einem digitalen Touchpad in ein System zu stecken. Gewährt wird eine begrenzte Garantie von 2 Jahren.

  • Origin PC

    Das Standarddesign von OriginPC sorgt in der Regel nicht für Aufsehen. Aber es ist die beste Wahl, wenn Sie Ihr System individualisieren möchten. Von kundenspezifischen Lackierungen, Wärmeleitpasten bis hin zum TV-Tuner: Solange Sie das Geld dafür aufbringen, ist der Himmel die Grenze. Die Standardgarantie von OriginPC bietet lebenslangen technischen Support rund um die Uhr und bietet im Falle eines defekten Displays sogar eine Pixelgarantie.

  • Razer

    Als “MacBook für Gamer” gehören die vollschwarzen Laptops von Razer zu den leichtesten und schlanksten Modellen auf dem Markt. Die einzigen verfügbaren Konfigurationsoptionen sind Speichergröße und Bildschirmauflösung. Das Unternehmen hat eine einjährige, beschränkte Garantie auf alle seine Produkte.

  • Gigabyte / Aorus

    Gigabyte und seine High-End-Tochter Aorus bieten ein vielfältiges Angebot an Gaming-Systemen. Aorus Laptops sind schlanke, leichte Kraftpakete mit High-End-Spezifikationen, während Gigabyte-Systeme in der Regel voluminöser, bunter und kostengünstiger sind. Auf alle Aorus-Laptops – und ausgewählte Gigabyte-Systeme – gibt es eine zweijährige beschränkte Garantie. Die übrigen Systeme haben eine Garantie von nur einem Jahr.

  • HP

    Man würde HP nicht sofort mit einem Gaming Laptop in Verbindung bringen, aber das Unternehmen hat mit seiner Omen-Serie stetige Fortschritte in der Branche gemacht. Die Gaming-Laptops von HP sind standardmäßig mit einer einjährigen – beschränkten – Garantie ausgestattet, die den kostenlosen Versand beinhaltet, falls Ihr System eine Reparatur benötigt.

  • Acer

    Acer bietet eine abgerundete Produktpalette mit einer Mischung aus preiswerten Notebooks wie dem Aspire VX 15 und ambitionierten Modellen wie dem Predator 21 X sowie allem dazwischen. Das Unternehmen gewährt auf seine Gaming Laptop eine einjährige, begrenzte Garantie. Diese verlangt, dass Sie die Kosten für den Versand an das Unternehmen für den Service übernehmen.


Hier finden Sie eine Liste der 10 besten Gaming Laptops.


Ähnliche Beiträge