Skip to main content

Desktop PC – So kaufen Sie den Richtigen

Sicher, heutzutage haben Telefone und Tablets für viele von uns den PC ersetzt, wenn es darum geht, alltägliche Dinge zu erledigen. Wenn Sie dann mehr Leistung oder einen größeren Bildschirm benötigen, entscheiden Sie sich wahrscheinlich für einen Laptop. Der kann sogar die gleiche Arbeit wie ein Desktop PC erledigen – und bei Bedarf kann er an einen PC Monitor, eine Maus und eine Tastatur angeschlossen werden.


Welche Desktop PCs gibt es?

Desktop PC HP EliteOne 800 G4 - All-in-One PC

Desktop PC von HP

Dennoch gibt es immer noch gute Gründe dafür, einen Desktop PC auszuwählen, anstelle eines Laptops. Und mit “Desktop PC” ist nicht zwingend ein großer Tower zu Ihren Füßen gemeint, aus dem die Kabel strömen. Es gibt zwar immer noch Tower – große und kleine – aber der Begriff umfasst auch individuelle Gaming-Systeme, All-in-One PCs, Mini PCs und Stick-PCs. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, um was es sich dabei handelt – oder warum Sie einen Typ einem anderen gegenüber bevorzugen sollten, lesen Sie weiter.

Wenn Sie jedoch bereits wissen, welche Art von Desktop PC Sie suchen und nur einige Kaufvorschläge wünschen, hier sind unsere Top-Picks in dieser Kategorie. Oder Sie können zur Liste der besten All in One Computer oder der besten Gaming PCs springen. (Beachten Sie, dass die PC-Hersteller zwar nicht mehr die von uns geprüften Konfigurationen verkaufen, aber vergleichbare Konfigurationen verfügbar sind.)

Lesen Sie auch:  Was ist ein Touchscreen?

Die TOP 3 der besten All in One PCs


Warum sollte ich einen Desktop PC wollen?

Desktop PC Microsoft Surface Studio

Ein Desktop PC eignet sich hervorragend als Home Entertainment System. Hier das Microsoft Surface Studio

Wie gesagt, während der größte Teil des Marktes auf Laptops umgestiegen ist, gibt es einige sehr gute Gründe, einen Desktop in Betracht zu ziehen. Zum Beispiel sind sie großartige Familien-PCs, da es unwahrscheinlich ist, dass sich jemand mit einem ganzen Desktop PC in sein Schlafzimmer schleicht. Ebenso können Sie einen Raum einrichten, der nur für die Arbeit und frei von Ablenkungen ist. So können Sie die Verbindung trennen, wenn Ihr Arbeitstag vorbei ist.

Außerdem kann ein Desktop als Media Center für die Speicherung und Wiedergabe Ihrer Lieblingsfilme, Musik und Bilder verwendet werden. Obwohl Laptops sicherlich leistungsfähig genug sind, um selbst die anspruchsvollsten Spiele zu spielen, eignet sich ein All in One PC doch besser, um gemeinsam ein Video zu schauen. Bei einigen Desktops können Sie auch die einzelnen Komponenten – wie Grafikkarte, Arbeitsspeicher und Festplatte – austauschen und Upgraden. Neue Games erfordern zwangsläufig neue Hardware.


Welche Desktop PCs gibt es??

Da jeder Desktop-Typ seine eigenen Vor- und Nachteile hat, sollten Sie zunächst überlegen, was Sie vorhaben, wo Sie es tun wollen und wie viel Sie dafür ausgeben wollen. Kaufen Sie den besten Desktop, den Sie sich leisten können, aber einen, der alle Funktionen bietet, die Sie benötigen. Zum Beispiel: Ein geschlossenes System – wie ein Mini- oder Stick PC – bietet mehr Komfort, aber weniger Flexibilität, wenn Sie einzelne Komponenten wechseln müssen.

Lesen Sie auch:  2-in-1 Tablet: Die produktive Lösung für Unterwegs

Tower PC

Lenovo Ideacentre Y900

Der Tower PC Lenovo Ideacentre Y900 für Gaming Fans

Man könnte denken, dass sie heutzutage nur für Gamer oder Grafik-Profis gedacht sind, aber es gibt gute Gründe, einen Tower zu kaufen. Nicht zuletzt wegen des Preis-Leistungs-Verhältnisses. Wann immer Sie die Technologie miniaturisieren, steigen die Kosten. Das bedeutet, dass die Spitzenleistung in einem kleinen PC – Laptop oder Mini PC – den Preis erhöht.

Mit einem Tower können Sie deutlich mehr Computer für Ihr Geld bei weniger Leistungsverlusten bekommen. Darüber hinaus bieten Tower innen und außen ausreichend Platz für Erweiterungen. Da Sie normalerweise leicht zu öffnen sind, können Sie Upgrades und einfache Reparaturen selbst durchführen.

Ein Tower benötigt jedoch mehr Platz als andere Desktop-Optionen. Das schränkt die Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Zuhause oder Büro ein. Außerdem müssen Sie die Kosten für Monitor, Tastatur und Maus aufschlagen, es sei denn, Sie haben sie bereits erworben.


All in one PC

Apple iMac, 21", Intel Dual-Core i5

Der Apple iMac, 21″ gehört zu den besten All in One PCs

Ein All in One PC ist im Grunde genommen ein großer Monitor mit dem eigentlichen Computer, der in die Rückseite oder Basis integriert ist. Sie verwenden in der Regel die gleichen Komponenten wie ein Laptop und haben daher nicht die Performance und/oder Upgrade-Optionen eines Tower.

Da alles aus einem Guss ist, erfordert das Setup in der Regel nur wenig mehr, als das Einstecken und Anschließen von Tastatur und Maus. Die minimalistische Bauweise hält Ihren Schreibtisch übersichtlich und erleichtert den Wechsel von Raum zu Raum – im Vergleich zu einem Tower. Falls jedoch irgendetwas mit dem Bildschirm nicht stimmt, verlieren Sie Ihren gesamten Computer. Bedenken Sie das, bevor Sie einen All in One PC auswählen.

Lesen Sie auch:  Welcher Bildschirm ist der Beste für Ihren PC?

Mini- und Stick PCs

Kiebel Mini PC

Der Kiebel Mini PC ist ein absolutes Arbeitstier

Wie bei All-In-One-Systemen werden bei Mini-PCs miniaturisierte Komponenten verwendet, um sie möglichst klein zu halten. So klein, dass Sie ihn hinter einem Monitor verstecken oder in ein Multimedia-Center stecken können. Er kann als Medienserver an einen Fernseher angeschlossen werden. Stick-PCs gehen noch einen Schritt weiter und verkleinern einen ganzen Computer so, dass er lediglich etwas größer ist als ein USB-Stick der alten Schule. An einem Ende befindet sich ein HDMI Videoausgang, an den Sie ihn direkt an einen Monitor oder Fernseher anschließen können.

Während Sie einige kleine, leistungsstarke Desktops finden, sind Mini-PCs typischerweise Mainstream-Systeme, die für alltägliche Aufgaben, Web-Surfen und Mediennutzung konzipiert sind. Sie finden viele Ports, an die Sie Peripheriegeräte anschließen können, aber die internen Erweiterungsmöglichkeiten sind minimal, wenn überhaupt vorhanden. Stick-PCs sind noch weniger leistungsstark, aber dennoch gut geeignet für E-Mails, Social Media und Filme.

Stick PC von CSL

Stick PC von CSL

Ein Vorteil, den beide gemeinsam haben, ist die Portabilität. Sie können beispielsweise einen Stick-PC einpacken, um ihn ohne weiteres mit in den Urlaub zu nehmen. Oder Sie können ein Büro-Setup um einen Mini-PC herum aufbauen. Sie können einfach die Verbindung trennen und in Ihr Wohnzimmer umziehen, um dort ein Home Entertainment Erlebnis zu genießen.


Ähnliche Beiträge