Skip to main content

Wie Sie einen All in One PC auswählen

Wenn der 15 Zoll Monitor auf Ihrem Laptop anfängt, Sie zu beengen, Sie Ihre Arbeit aber immer an einem Ort erledigen, ist das kein Problem. So können Sie natürlich einen zusätzlichen Bildschirm an Ihren Laptop anschließen, oder einen Tower PC mit separatem Monitor kaufen. Wir sind jedoch der Meinung, dass Sie einen All in One PC in Betracht ziehen sollten.

Für den Preis eines 17-Zoll Laptop mit einem Gewicht von über 5 Kilogramm, erhalten Sie einen All in One PC mit 23 Zoll oder größerem Bildschirm. Auch können Sie unter Windows 10 den Touchscreen zur Steuerung Ihres All in One PC auswählen. Einige AIOs lassen sich zusätzlich wie ein riesiges Tablet verwenden.


Was ist bei der Bildschirm Auswahl wichtig?

HP Envy 27-b255ng

HP Envy 27-b255ng mit 27″ Display

Das erste, was Sie sich ansehen sollten, ist der Bildschirm. Preiswertere All in One PCs sind mit einem 20-Zoll-Display ausgestattet. Diese eignen sich sehr gut für enge Räume wie Klassenzimmer, Labore oder Schlafsäle.

Was Sie aber wirklich wollen, ist ein 23-, 24- oder sogar ein 27-Zoll-Bildschirm. Bei dieser Displaygröße ist eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln (echte 1080p) fast garantiert. Größer dimensionierte Bildschirme gehen sogar noch weiter: Bis zu 2.560 x 1.440 Pixel bei etwa 27-Zoll sind keine Seltenheit. Vergewissern Sie sich aber, das der Bildschirm über einen HDMI Ausgang verfügt. Dieser sollte aber mittlerweile Standard sein.

Das gibt Ihnen die Möglichkeit, zwei oder drei Websites – oder Word-Dokumente – direkt nebeneinander anzuzeigen. Sie können aber auch eine drei- bis vierseitige Tabellenkalkulation bearbeiten und die komfortable Übersichtlichkeit ausnutzen. Wenn Sie Multi-Tasker sind, ist es besser, wenn Ihnen der PC Monitor mehr Raum zur Verfügung stellt. Ein größerer Bildschirm – und eine höhere Auflösung – erlauben Ihnen zudem, die Schriftgröße Ihrer Dokumente oder Tabellen zu erhöhen. So können Sie viele Informationen auf dem Bildschirm anzeigen lassen und diese trotzdem lesbar halten. Der Bildschirm eines Desktop PC ist im Allgemeinen auch heller als der eines Laptops.


Ist ein Touchscreen für meinen AIO notwendig?

Wenn Sie Ihren All in One PC auswählen, stehen Sie vor der Frage, ob Sie in einen Touchscreen investieren – oder nicht. Es ist kein Geheimnis, dass die Benutzeroberfläche (UI) von Windows seit der Version 8 für Touchscreens ausgelegt ist. Die aufgeräumte Benutzeroberfläche mit ihren Kacheln und block-artigen Symbolen ist eher für einen Touchscreen oder ein Trackpad geeignet als für eine Maus.

Die Spezifikation für Windows 10 erfordern mindestens einen Fünfpunkt-Touchscreen, um Gesten wie Kneifen und Zoomen zu unterstützen. Die Hardware-Hersteller optimieren aber auf einen Zehn Punkt Touchscreen. Somit kann jeder Ihrer Finger während der Computernutzung erkannt werden. Die Begründung der Hersteller ist, dass mindestens eine ganze Hand unterstützt (fünf Finger) werden sollte. Aber die Optimierung auf beide Hände (zehn Finger) ist besser für die Benutzerfreundlichkeit und die Verwendung virtueller Tastaturen.

Lesen Sie auch:  Die besten Business Desktops Teil II

Alles eine Frage der Nutzung

Wenn Sie virtuelle Tastaturen verwenden (Wechsel zu Sprache im laufenden Betrieb; Eingabe komplexer mathematischer Formeln; Spielen von Tastatur-basierten Games usw.), ist ein Touchscreen fast ein Muss. Wenn Sie passiver Konsument von Informationen sind, dann ist das Durchsuchen von Inhalten mit einem Touchscreen einfacher leichter.

Ein Touchscreen ist noch nicht zu 100% notwendig, auch wenn die Benutzeroberfläche von Windows 8 und 10 dafür ausgerichtet ist. Wenn Sie den “Desktop-Modus” in Windows 10 nie verlassen oder lieber Windows 7 verwenden möchten, sind Tastatur und Maus weiterhin das Mittel der Wahl. Es gibt auch in Mac OS X einige Touch-Gesten, die ein Touchscreen nutzen könnte, aber die Nutzung ist noch nixht obligatorisch. Das Scrollen mit einer Maus oder einem Track-Pad ist genauso schnell – oder schneller – als auf einem Touchscreen. Die Auswahl von Text zum Kopieren und Einfügen ist mit der Maus einfacher. Wenn Sie Formulare online ausfüllen, oder zwischen Texteingabefeldern, Pulldown-Menüs und Kontrollkästchen wechseln müssen, ist die Eingabe mittels Tastatur und Maus/Trackpad einfacher.


Wann lohnt sich ein Touchscreen?

All-in-one PC mit Touchscreen

All in One PC mit Touchscreen

Wenn Sie planen, den Touchscreen in mindestens 50% der Fälle zu verwenden, suchen Sie nach Systemen mit Bildschirmen, die sich horizontal (90 Grad) oder fast horizontal neigen lassen. Auf diese Weise können Sie das System wie ein großes Tablett verwenden, anstatt Ihren Arm ständig hoch zuhalten, um den Touchscreen zu bedienen.

Denken Sie an die Verwendung eines Geldautomaten: Der vertikale Bildschirm ist für eine 90-Sekunden-Interaktion in Ordnung, wird aber nach 10 Minuten oder mehr ermüdend. Wenn Sie den Bildschirm fast horizontal neigen, hilft Ihnen dies bei der Bedienung des Touch-Interfaces immens. Das ist einfache Ergonomie. Aus diesem Grund werden Klaviertastaturen auch nach Jahrhunderten noch horizontal verbaut. Technisch gesehen könnten Klavierbauer die Tasten auch leicht vertikal platzieren.


Die minimale Hardware Konfiguration

Bei einem AIO PC ist ein Dual-Core Prozessor in der Basiskonfiguration enthalten. Die super schnellen Quad-Core Prozessoren finden sich erst in der fortgeschrittenen Preiskategorie. Der schnellere Prozessor unterstützt Sie bei der Bearbeitung von Fotos, Videos oder der Wiedergabe von Musik im Hintergrund.

Nutzen Sie die Vorteile des schnellen Multitaskings, um gleichzeitig an mehreren Aufgaben im Vordergrund zu arbeiten. Etwa 4 GB sollte der Arbeitsspeicher mindestens sein, den Sie in Betracht ziehen. Obwohl Windows 10 auch mit 2 GB RAM funktioniert, werden Sie die Grenzen eines solch schwachen Systems schnell zu spüren bekommen. Mit 8 GB können Sie Dutzende von Registerkarten in Ihrem Browser offen halten – und haben dennoch Kapazitäten für anspruchsvolle Anwendungen.


Die optimale Hardware Konfiguration

HP Pavilion 24-r001ng All-in-One Desktop PC

HP Pavilion 24-r001ng All in One Desktop PC

Was den Massenspeicher (Festplatte) betrifft, suchen Sie nach einer Festplatte mit mindestens 1 TB Kapazität, falls Sie Videos auf Ihrem PC speichern möchten. Videodateien neigen dazu, Festplatten schneller zu verstopfen als jede andere Art von Datei.

Wenn Sie ein Fan von Downloads sind, dann sollten Sie sich auf jeden Fall ein 2 TB Laufwerk besorgen. Das Problem ist, dass eine herkömmliche, mechanische Festplatte (HDD) langsam bootet und Programme lädt. Falls Sie ein System benötigen, das eher auf Leistung ausgelegt ist, als auf Dateispeicherung, dann suchen Sie nach einem All in One, der eine SSD als Bootlaufwerk verwendet.

Lesen Sie auch:  Business PC - Welcher ist der beste für Ihre Firma

Wenn Sie Ihre Dateien auf einem zentralen Server – oder im Internet (Cloud) – speichern, reicht eine SSD oder HDD Festplatte mit 128 GB aus. Das ist ausreichend für das Betriebssystem und eine Handvoll häufig verwendeter Programme.

Sie können das Beste aus beiden Typen in einem All in One PC vereinigen: Der PC bootet von einer SSD, besitzt aber eine zusätzliche mechanische Festplatte zur Datenspeicherung. Achten Sie auf ein 128 GB Boot-Laufwerk und mindestens 1 TB Festplattenspeicher, wenn Sie Power-User sind. Sie benötigen mehr Speicherplatz (2 TB bis 4 TB), wenn Sie Ihre gesamte Video-, Musik- und Fotosammlung auf Ihrem PC speichern möchten.


Planen Sie Ihren PC Kauf vorausschauend

Das Hinzufügen eines zusätzlichen Terabyte – oder mehr – ist auch mit einem externen USB 3.0-Laufwerk möglich. Eine SSD kostet mehr Geld pro GB Speicherplatz als normale HDD Spin-Festplatten. Aber die SSD bootet und erwacht schneller aus dem Standby-Modus als normale Festplatten.

Das Hinzufügen eines 32GB SSD Cache gilt als Lückenfüller, der zwar einige Aufgaben wie das Laden von Apps beschleunigt. Für einen wirklichen Geschwindigkeitszuwachs ist aber eine “echte” SSD als Boot-Laufwerk erforderlich. Leider sind einige der neuen All in One PCs – genauso wie Ultrabooks, immer schwieriger für Endbenutzer zu upgraden. Stellen Sie daher sicher, dass Sie von Anfang an das bekommen, was Sie brauchen.

Sie werden sich wahrscheinlich ein System mit drahtloser Tastatur und Maus oder Trackpad wünschen. Sie können – theoretisch – die On-Screen Äquivalente auf dem Touchscreen verwenden, aber auf Dauer kann die Verwendung des Touchscreens ermüdend werden. Besonders, wenn Sie länger als ein oder zwei Minuten tippen. Ein paar Dutzend Wörter lassen sich auf einem Touchscreen leicht eingeben, während 3.000 Wörter während einer einzigen Sitzung eine Herausforderung darstellen.

Es ist auch einfacher, anstelle eines Touchscreens ein Eingabegerät (Maus/Trackpad) auszuwählen, wenn Sie große Textblöcke mit Ausschneiden und Einfügen bearbeiten.


Auch praktisch – Die tragbaren AIO PCs

Wie Sie einen All in One PC auswählen

Der AIO – Kompakt und transportabel

Zu den Produkttypen, die im vergangenen Jahr neu auf den Markt gekommen sind, gehören die tragbaren AIO PCs. Sie sind ein Kompromiss der PC-Hersteller, um die Vorliebe der Kunden für tragbare Touchgeräte mit der für große Bildschirm zu kombinieren.

Tragbare AIOs sind vollwertige Windows 8/8.1/10 PCs, funktionieren aber wie ein tragbares 18-27 Zoll Tablet mit Touchscreen. Sie sind ideal um Mobilität in einem Haushalt oder Bürokomplex zu schaffen. Allerdings sind sie viel zu groß, um sie mit auf eine Reise zu nehmen.

Die mobilen AIOs nutzen Ultrabook Komponenten und verfügen über einen internen Akku. So können ein paar Stunden Akkulaufzeit erreicht werden. Somit können Sie als Hybrid zwischen einem normalen Desktop Computer und einem tragbaren Laptop gesehen werden.

Das gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren PC vorübergehend in jeden beliebigen Raum Ihres Hauses – oder den Garten – zu verlegen. Auch haben Sie das Gerät so immer im Auge.

Lesen Sie auch:  Die 10 besten Gaming Laptops

Gründe für einen All in One PC Kauf

Selbst wenn Sie sich einen kaufen sollten, können Sie einen 20-Zoll- oder größeren Laptop nicht ständig herumtragen, ohne dabei lächerlich zu wirken. Sie benötigen auch starke Arme, um einen 17-Zoll (oder noch größeren Gaming Laptop) längerfristig mit sich zu schleppen.

Da Ihr All in One Desktop normalerweise an das Stromnetz angeschlossen ist, können Sie sicher sein, dass der Akku nie leer ist; auch wenn Sie Ihr System monatelang ausgeschaltet lassen. Einige All in One Desktops mit SSD können im Ruhezustand aktualisiert werden. So zum Beispiel die neueste Generation der Ultrabooks.

Da sie leistungsfähigere Prozessoren als ein Laptop verwenden, erledigen All in One PCs Ihre Aufgaben schneller. Auch 3D-Games laufen flüssiger – dank der leistungsfähigen Grafikkarten in einigen Modellen.


Ein All in One PC eignet sich für die ganze Familie

Ein weiterer Vorteil für einen All in One-Desktop oder jeden PC mit großem Bildschirm ist seine offensichtliche Fähigkeit, gemeinsam genutzt zu werden. Sie können den PC für Familienmitglieder freigeben und dort zentral zugängliche Fotos, Musik und Videos speichern. Ein großer Widescreen All in One PC funktioniert auch sehr gut als Videokonferenzsystem.

Anstatt die Familie um Ihr 7-Zoll Tablett oder Ihren 11-Zoll Laptop zu scharen, setzen Sie sie vor einen 27-Zoll AIO, wie den Lenovo IdeaCentre 520.

Sie müssen sich so nicht unbewusst zusammendrücken, um “auf den Bildschirm zu schauen”. Als weiteres Plus ist ein 27 Zoll Bildschirm ideal, um einen Film aus einer Entfernung von 10 Fuß zu sehen. So können mehrere Personen ihn als HDTV in einer Wohnung verwenden, die nur Platz für ein kleines Sofa oder Liegestuhl bietet. Platzieren Sie den All in One PC an einem zentralen Ort – wie zum Beispiel auf Ihrer Küchenzeile. Sie können so die Anlage zum Multimedia-Center für die Familie ausbauen. Notfalls können Sie die Ausflüge Ihrer Kinder online überwachen, was in bestimmten Situationen praktisch sein kann.


Gründe gegen einen All in One PC Kauf

Da sie über größere Bildschirme verfügen, sind All in One-PCs physisch größer als Laptops. Das macht es natürlich nicht einfacher, das System von Raum zu Raum zu bewegen. Aber es ist immer noch mobiler als ein Tower PC, und die kompakten Geräte PCs sind, im Vergleich zu den schwereren Laptops, ein sehr begehrter Begleiter.

Ein AIO PC bietet nicht die Upgrade Möglichkeiten, die Sie in den meisten Tower PCs vorfinden werden. Tower PCs sind aber auch heute noch relativ unhandlich. Allerdings ist ein Tower PC immer noch besser als All in One-PC, wenn Sie beispielsweise anspruchsvolle Arbeiten – wie wissenschaftliche Untersuchungen durchführen müssen.

Wenn Sie also denken, dass Sie einen größeren Bildschirm benötigen als den auf Ihrem aktuellen Laptop oder Tablett, werfen Sie einen Blick auf unsere Kategorie All in One PC. Ihre Augen werden es Ihnen danken. Eine Liste der besten All in One Desktops, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, finden Sie hier.

  gebrauchte und refurbished Computersysteme


Ähnliche Beiträge