Skip to main content

10 Fehler beim Laptop Kauf

Vorsicht vor diesen Fehlern beim Laptop Kauf

Selbst wenn Sie bereits mehrere Laptops besessen haben und wissen, welche Funktionen Sie benötigen, gibt es immer noch 10 Fehler beim Laptop Kauf, die Sie begehen können. Wir alle lassen uns gerne von einem hübschen Display oder High-End-Features verzaubern – auch wenn wir sie nicht wirklich brauchen.

Dieser Leitfaden soll Ihnen dabei helfen, diesen Problemen aus dem Weg zu gehen. Er soll sicherstellen, dass das, was Sie erwerben, auch wirklich das ist, was Sie jetzt und in Zukunft brauchen. Und nicht etwas, das über Ihr Budget oder Ihren Bedarf hinausgeht. Wir möchten Ihnen daher Tipps über 10 Fehler beim Laptop Kauf geben – und wie Sie diese vermeiden können.

Hier ist unsere Liste der häufigsten Fehler beim Laptop Kauf. So können Sie alle erdenklichen Probleme beim Kauf vermeiden. Falls Sie also Unterstützung beim Kauf Ihres Desktops wünschen, sind dies unsere Empfehlungen.


10 Fehler beim Laptop Kauf

Fehler #1: Kauf des billigsten verfügbaren Modells

Es gibt einige großartige, preiswerte Laptops. Aber nur weil sie billig sind, bedeutet das nicht, dass sie die Arbeiten ausführen können, die Sie sich wünschen – oder alle Funktionen haben, die Sie benötigen.

Deshalb widmen wir den ersten Punkt unserer 10 Fehler beim Laptop Kauf dem Anschaffungspreis. Nehmen wir an, Sie entscheiden sich zwischen einem Dual-Core und einem Quad Core Prozessor. Sie beabsichtigen, mehrere Anwendungen gleichzeitig auszuführen. Sie haben sich aber für den Dual Core Prozessor entschieden, da er etwas kostengünstiger ist. Nun haben Sie ein System, das nicht so leistungsstark ist, wie Ihre Bedürfnisse es erfordern. Dieses Problem wird Sie so lange plagen, bis es an der Zeit ist, wieder einen neuen Rechner zu kaufen.

Anstatt nach dem niedrigsten Preis zu suchen, empfiehlt es sich, den Laptop zu finden, der tatsächlich Ihren Bedürfnissen entspricht – und ihn dann mit Ihrem Budget zu vergleichen.


Fehler #2: Zu viel Bezahlen

MacBook Pro

MacBook Pro von Apple

Umgekehrt können Sie mit den besten Laptops der Welt jedes Feld bearbeiten – aber wenn Sie für Funktionen oder Hardware bezahlen, die Sie nicht benötigen, verschwenden Sie nur Geld.

Es ist wahrscheinlich, dass ein Laptop, der Ihr Budget sprengt, tatsächlich über Funktionen verfügt, die Sie nicht brauchen. Ein neues MacBook Pro mit Top-Spezifikationen kann bis zu 6.000 Euro kosten – aber nur sehr wenige Menschen benötigen 2 TB SSD Speicherplatz und 32 GB RAM auf ihrem Laptop. Sie können den gleichen Rechner mit den exakt gleichen Spezifikationen erhalten. Abgesehen natürlich vom geringeren Speicherplatz – und nur die Hälfte des Preises bezahlen. Darüber hinaus können Sie viel preiswerten Speicherplatz auf einem externen Laufwerk erhalten.

Lesen Sie auch:  HDMI - Was ist das?

Gaming Laptops sind bekanntlich auch teuer, aber wenn Sie nur Indie-Games spielen, benötigen Sie diese nicht. Kaufen Sie das, was Sie wirklich brauchen, und versuchen Sie es nicht zu übertreiben.

Relevante Artikel:


Fehler #3: Einen “aktuellen” Laptop kaufen

Der dritte Punkt auf unserer Liste der 10 Fehler beim Laptop Kauf widmet sich dem Alter Ihres “Zukünftigen”. Er sollte sich auf dem aktuellen technischen Stand befinden und nicht schon beim Kauf aus veralteter Hardware bestehen. Das ist zwar ein alter Ratschlag, aber er hat immer noch Gültigkeit.

Natürlich können Sie diesen Ratschlag getrost ignorieren, wenn Sie zu den technikaffinen Mitmenschen gehören, die immer auf dem neuesten Stand sind. Ihr neuer Laptop sollte ein paar Jahre halten – möglicherweise auch länger – wenn das Gerät nicht als Übergangslösung gedacht ist. Anstatt einen Laptop ausschließlich für Ihre aktuellen Anforderungen zu kaufen, sollten Sie an die Zukunft denken und sich überlegen, wo Sie in ein paar Jahren sein werden.

Das Microsoft Surface Laptop beginnt preislich bei ca. 800 Euro. Aber das Basismodell verfügt nur über 4 GB RAM und ein 128 GB Solid State Laufwerk. Das schränkt seine langfristige Attraktivität ein, da ihm schnell der Speicherplatz ausgeht. Möglicherweise werden dann auch mehrere Anwendungen nicht mehr gut ausgeführt. Ein Upgrade-Modell, mit einem größeren Laufwerk und mehr RAM, ist wahrscheinlich die klügere Wahl.


Fehler #4: Anschlüsse und Kompatibilität ignorieren

Ein weiterer Punkt auf unserer Liste über 10 Fehler beim Laptop Kauf ist der Bereich Anschlüsse und Kompatibilität. Nicht bei jedem Laptop sind die Anschlüsse vorhanden, die Sie benötigen. Viele moderne Laptops, wie unser favorisierter Dell XPS 13, haben nur Thunderbolt 3 und USB-C Anschlüsse. Wenn Sie einen USB-A Anschluss oder einen SD-Kartenleser benötigen, vergewissern Sie sich vor dem Kauf, dass Ihr ausgewählter Laptop über diese spezifischen Anschlüsse verfügt.


Fehler #5: Die höchste verfügbare Auflösung wählen

Bildschirm Vergleich

Eine 4K Auflösung ist nur bei einem ausreichend großen Bildschirm sinnvoll

Ein Gerät mit 4K-Display ist sicherlich mehr als einen flüchtigen Blick wert. Aber es ist nicht immer die richtige Wahl, da kleinere Bildschirme nicht den vollen Nutzen der hohen Auflösung entfalten können.

Lesen Sie auch:  Technischen Support - Welchen benötigen Sie?

Schlimmer noch: Der Einfluss eines 4K Bildschirms auf die Akkulaufzeit Ihres Geräts ist immens. Viele 4K-Notebooks haben deswegen eine schwache Ausdauer bei Bildschirmen mit hoher Auflösung – und in der Praxis ist der Nutzen nicht sehr groß. Wenn Sie keinen High-End Gaming-Laptop kaufen wollen – oder mit großem Display – sind 1080p ausreichend. Dadurch sparen Sie Geld bei Kauf und verlängern gleichzeitig die zur Verfügung stehende Akkulaufzeit.


Fehler #6: Nicht testen vor dem Kauf

Wenn Sie können, sollten Sie den Laptop, den Sie in Betracht ziehen, vor dem Kauf ausgiebig testen. Zahlreiche gängige Laptops stehen in den großen Stores von z.B. Apple und Microsoft zum Testen zur Verfügung. Dadurch können Sie das Trackpad, die Tastatur, die Software-Schnittstelle und andere Komponenten, die sich von Modell zu Modell erheblich unterscheiden, ausprobieren.

Oft übersieht man die Bedeutung von Features, die nicht im Datenblatt enthalten sind, wie z.B. die Reaktionsfähigkeit des Touchscreens oder die Detailtreue eines Bildschirms.

Ist dies nicht möglich, kaufen Sie in einem Online-Shop mit einer soliden Umtauschregelung.


FEHLER #7: Denken, Größe spielt keine Rolle

Sie glauben, die Größe spielt bei einem Laptop keine Rolle? Dann sind Sie Punkt 7 unserer 10 Fehler beim Laptop Kauf aufgesessen. Denn die Größe ist eigentlich immer entscheidend – besonders wenn es um den Kauf eines Laptops geht. Während ein größeres Display zwar ein umfangreicheres und – oft besseres – Seherlebnis ermöglicht, reduziert es auch den Mobilitätsfaktor. Die Größe eines Laptops bestimmt oft die Größe der Tastatur und des Trackpads. Das bedeutet, dass Sie wahrscheinlich sehr beengt sind, wenn Sie sich für einen Laptop mit einer Größe von weniger als 13 Zoll entscheiden.

Entscheiden Sie sich Richtig

Nehmen Sie sich die Zeit und überlegen Sie, welche Ansprüche Sie an Ihr Notebook stellen

Der beste Weg herauszufinden, was Sie wirklich brauchen, ist es, sich Gedanken darüber zu machen, wie Sie Ihren Laptop in der Vergangenheit benutzt haben. Ein kleines Ultrabook ist vielleicht eine gute Option für häufige Reisen. Aber wenn Sie einen Standard-Laptop suchen, werden Sie sich wahrscheinlich für einen mit 13,3 oder 14 Zoll Display entscheiden wollen. Sollten Sie Ihr Zuhause selten mit Ihrem Gerät verlassen, sollten Sie ein 15,6 Zoll Modell für eine maximale Bildschirmgröße in Betracht ziehen.


Fehler #8: Besessen von einer Spezifikation sein

Der Tunnelblick gehört mit zu unserer Liste der 10 Fehler beim Laptop Kauf. Es mag vielleicht Spaß machen, die technischen Spezifikationen miteinander zu vergleichen, aber vermeiden Sie es, sich auf eine bestimmte Spezifikation zu konzentrieren und nur diese zu berücksichtigen. Sie sollten sich zwar eine Basisspezifikation vor Augen halten – um sicherzustellen, dass Sie die Leistung erhalten, die Sie benötigen. Sie sollten aber nicht davon besessen sein, auf eine bestimmte Spezifikation zu maximieren.

Lesen Sie auch:  Grafikkarte kaufen - Die 5 wichtigsten Punkte

Es ist zwar schön, sich über den geringen Aufpreis für das Doppelte an RAM zu freuen – aber die meisten Leute benötigen nicht mehr als 8 GB. Es sei denn, sie nutzen eine anspruchsvolle Software für Arbeitszwecke.

Seien Sie auch nicht besessen von der Akkulaufzeit, der Auflösung oder der Prozessorgeschwindigkeit. Wenn Sie über ein begrenztes Budget verfügen, wie die meisten Menschen, müssen Sie lernen, die Balance zwischen einer Vielzahl von Hardware zu finden. Stellen Sie sicher, dass der Laptop, den Sie wollen, die Funktionen und die Hardware enthält, die Sie benötigen. Alles andere, was Sie sonst noch im Rahmen des Budgets finden, ist ein echter Bonus.


Fehler #9: Ein Ultrabook wählen, wenn Sie etwas größeres benötigen

Ultrabooks gehören zu den beliebtesten Typen von Laptops, und es ist durchaus verlockend anzunehmen, dass sie die beste Option sind. Sie sind leicht, klein genug, um problemlos in eine Aktentasche oder einen Rucksack zu passen, und die Preise vieler Modelle – insbesondere von Chromebooks – gehören zu den niedrigsten überhaupt. Was sollte also schief gehen?

Das Problem dabei ist, dass sie nicht für jeden geeignet sind. Chromebooks sind zwar leicht und in der Regel billig, haben aber in der Regel auch sehr wenig Speicherplatz. Ihnen fehlt auch die große Bandbreite an Anwendungen, die auf vollwertigen Desktop-Systemen zu finden sind. Ein Microsoft Surface Book 2 ist zwar genau das Richtige für einen Profi, der auf Office 365 angewiesen ist. Allerdings sehen die beeindruckenden Spezifikationen nicht annähernd so überzeugend aus, wenn Sie in Wirklichkeit eine MacOS-Plattform benötigen. Also denken Sie daran, dass Ihre persönliche Situation etwas komplizierter ist, wenn Sie Ihre Entscheidung treffen.

Fehler #10: Anzunehmen, ein 2-in-1 ist das gleiche wie ein Laptop

Wie Sie 10 häufige Fehler beim Laptop-Kauf vermeiden

Tablets, 2-in-1 Hybriden und Laptops sind nicht vergleichbar

2-in-1 Tablets und Laptops gehören unterschiedlichen Kategorien an. Sind nicht untereinander nicht austauschbar. Zwar können Sie mit einem Tablet und einer Tastatur zahlreiche Aufgaben erledigen, für die Sie einen Laptop benötigen, aber damit enden die Gemeinsamkeiten schon. Das Tablet ist aber in Bezug auf Multitasking, schnelles Surfen im Internet, die Ausführung komplexer Anwendungen und anspruchsvoller Software wesentlich eingeschränkter. Auch die Tastatur ist teilweise zu beengt.

Nur weil etwas einen Bildschirm und eine Tastatur hat, bedeutet das nicht, dass es alles kann, was ein Laptop kann. Das ist der umgekehrte Fehler von zu viel Konzentration auf die einzelne Spezifikationen. Wenn Sie die Details ignorieren, fangen Sie an Vermutungen darüber anzustellen, was der Computer leisten kann – und das ist gefährlich.


Fazit: Mit diesen Tipps wird der Laptop Kauf zum Kinderspiel

Einen Laptop zu kaufen ist kompliziert. Aber wenn Sie das mit Bedacht tun, sollten Sie einen großartigen Laptop bekommen. Unsere Rezensionen hier bei All in One PC sind ein guter Ausgangspunkt: Wir führen Sie durch alle Funktionen eines Notebooks und zeigen Ihnen, wie es bei unseren praktischen Tests abgeschnitten hat – von der Display-Qualität bis hin zur Leistung.

Denken Sie daran, was der Kauf des richtigen Laptops für Sie bedeutet. Studieren Sie unseren Beitrag über 10 Fehler beim Laptop Kauf genau. Informieren Sie sich über alle Möglichkeiten eines potenziellen Kaufs. Sobald es jedoch an der Zeit ist, zu bestellen, dann entscheiden Sie sich für den Kauf, der für Sie den größten Sinn ergibt. Vergleichen Sie die Angebote um den günstigsten Preis zu finden. …oder nutzen Sie die Vergleichsmöglichkeiten auf unserer Seite um den besten Preis zu ermitteln.


Ähnliche Beiträge